Das erfahrene Team der Praxis Schlemmer bietet Ihnen osteopathische Vorsorgeuntersuchungen für Neugeborene und Kleinkinder.

Früherkennungsmaßnahmen von Jutta Schlemmer

  • OU1 0-3 Wochen (postnatal- , also nach der Geburt)

  • OU2 3 Monate (Übungen zur motorischen Entwicklung)

  • OU3 18-24 Monate (Beginn des Laufens, Sprachliche Entwicklung)

 

Vorsorge und Therapie von Bettina Nolden

  • OU4 3-4 Jahre (Kieferprophylaxe)

  • OU5 6 Jahre (vor der Einschulung)

  • OU6 10 Jahre (vor Beginn der Pubertät)

In vielen Fällen kann eine osteopathische Behandlung für die Kleinen sinnvoll und notwendig sein.

Deshalb hat sich das Team seit Jahren auch der spezialisierten Behandlung von Kindern und Säuglingen verschrieben. Intensive Schulungen, Teilnahme an akademischen Studien und Vorträge bilden dabei einen wichtigen Rahmen, um neueste Erkenntnisse und Therapiemethoden einfließen zu lassen.

Während der Schwangerschaft - und besonders in den letzten Schwangerschaftswochen können zum Beispiel durch Platzmangel  Blockaden beim Säugling entstehen. Deshalb begleiten  wir  gerne Mama und Kind schon in der Schwangerschaft.  

Wir Menschen gebären unsere eher unreifen Babys,  und haben einen „knapp bemessenen“ Geburtskanal. Zum Glück besteht unser Schädel aus verschiebbaren Knochenplatten  und erfährt erst nach der Geburt sein starkes Größenwachstum.

Ebenso kann sich die verhältnismäßig breite Schulterpartie durch die sanfte Struktur des kindlichen Gewebes gut verformen und somit die enge Passage gut bewältigen.

Es kommt jedoch immer wieder vor, dass sich die Schädelknochen oder der  Schultergürtel nicht in ihre ursprüngliche Form zurück platzieren.

Diese Art von Blockaden kann die Ursache für verschiedenste Symptome sein wie

Kiss Syndrom, Schiefhals oder Torticollis, Plagiocephalus – asymmetrische Schädelverformung, Koliken oder Schreikinder.

Man weiß heute, dass ein Kaiserschnitt im Vergleich zu einer Spontangeburt zu einem sehr plötzlichen Druckunterschied führt. Der Mutterleib bietet eine gewohnte Flüssigkeitsumgebung und das keine Wesen wird dann sehr plötzlich mit einem atmosphärischen Druck konfrontiert, was einen großen physischen Stress bedeutet. Auch das kann Blockaden in dem zarten Körper verursachen - sowohl auf struktureller Ebene der Knochen und Gelenke, als auch auf Ebene des vegetativen – autonomen Nervensystems.

 

Begleitend  zu den Vorsorgeuntersuchungen Ihres Kinderarztes können bei den osteopathischen Vorsorgeuntersuchungen (OU1-6) mit sanften manuellen Tests und Techniken solche Blockaden erkannt und behandelt oder ausgeschlossen werden.